Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

 

01.07.2009

Aufschlussreiche Nagelfarbe

Die Färbung der Fingernägel verrät dem geschulten Auge viel über den Gesundheitszustand

Während bunt lackierte Nägel lediglich den modischen Geschmack ihrer Besitzer widerspiegeln, können Mediziner aus der natürlichen Färbung von Fingernägeln eine Vielzahl von Informationen herauslesen. Chronische Krankheiten hinterlassen dort ebenso Spuren wie verschiedene Chemikalien – einige Fingernägel verraten mit ihrer Farbe sogar den Beruf ihrer Träger.

Gepflegt oder nicht? Fingernägel sagen etwas über die Persönlichkeit eines Menschen aus – doch auch Mediziner können aus Farbe und Zustand Rückschlüsse auf die Gesundheit ziehen. Foto: emoji, Photocase.com

Fast jeder kennt die kleinen weißen Flecken oder Streifen, die plötzlich auf dem Fingernagel auftreten. Das Erscheinen dieser sogenannten Leukonychie wird häufig mit Kalzium- oder Zinkmangel in Verbindung gebracht. Für diese Annahmen gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Belege, betont der Fingernagelspezialist Hansotto Zaun in seinem Buch "Krankhafte Veränderungen des Nagels". Stattdessen führt der langjährige Direktor der Universitäts-Hautklinik in Saarbrücken die weißen Flecken vor allem auf eine fehlerhafte Nagelpflege zurück.

Werden die Nägel durch eine zu grobe Behandlung während der Maniküre beschädigt, beispielsweise beim Zurückschieben der Nagelhaut, kommt es demnach zu einer unregelmäßigen Verhornung der Nagelzellen. Diese Störung verursacht eine veränderte Lichtreflexion des Fingernagels – das betroffene Gebiet erscheint plötzlich weiß und nicht mehr durchscheinend wie der restliche Nagel. Als Beleg für seine Annahme sieht Zaun die Beobachtung, dass die Flecken praktisch nie auf den Fußnägeln auftreten.

Manchmal bleibt es allerdings nicht bei vereinzelten weißen Flecken auf den Fingernägeln, sondern der ganze Nagel färbt sich weiß. Diese sogenannte totale Leukonychie tritt beispielsweise nach dem Kontakt mit konzentrierten Kochsalz- oder Salpeter-Lösungen auf, kann aber auch erblich bedingt sein. Aber auch bei Patienten mit einer Leberzirrhose kann es zu einer vollkommenen Weißfärbung der Fingernägel kommen – Mediziner sprechen dann von sogenannten Milchglasnägeln.

Fingernägel färben sich aber nicht nur weiß, sondern können auch andere Farben annehmen. Jeder, der sich schon einmal versehentlich mit dem Hammer auf den Finger geschlagen hat, kennt die Symptome: Zunächst färbt sich der Nagel blauschwarz und anschließend wächst ein neuer Nagel nach. Tritt solch ein dunkel gefärbter Fleck aber ganz plötzlich und ohne vorhergehende Schädigung des Nagels auf, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Denn auch ein malignes Melanom, also bösartiger Hautkrebs, kann in seltenen Fällen unter dem Fingernagel auftreten und zu ähnlichen Verfärbungen wie ein Schlagtrauma führen.

Auch andere Krankheiten hinterlassen Farbspuren auf den Fingernägeln. Eine Infektion mit dem weit verbreiteten Bakterium Pseudomonas aeruginosa etwa kann zu einer Grünfärbung von Finger- oder Zehennagel führen. Der Erreger gilt als häufiger Krankenhauskeim und kann vor allem Verletzten und Menschen mit schwachem Immunsystem gefährlich werden. Nach schweren Erfrierungen färben sich die Nägel dagegen häufig braun. Bräunlich gefärbte Fingernägel können aber auch berufsbedingt auftreten, etwa bei Menschen, die viel Kontakt mit Holzbeizen oder Filmentwicklern haben.

Auch das sogenannte Skleronychie-Syndrom führt zu einer Farbänderung bei Nägeln: Diese im Englischen auch "Yellow-nail-Syndrom" genannte Krankheit verursacht unter anderem ein verlangsamtes und verdicktes Wachstum der Nägel. Aufgrund dieser Wachstumsstörung erscheinen Finger- und Zehennägel dann gelb. Auch nach der Einnahme von bestimmten Medikamenten können sich die Nägel verfärben – bekannt ist diese Nebenwirkung beispielsweise von einigen Antimalariamitteln.

Bei einem gesunden Fingernagel dagegen schimmert das gut durchblutete Nagelbett in zarten Rosatönen durch die trüb transparente Hornplatte des Fingernagels. Um die Farbe des Fingernagels beurteilen zu können, genügt ein sanfter Druck auf die Nagelplatte – das Blut wird aus dem Finger gepresst und der Nagel erscheint plötzlich weißlich. (zen)