Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

 

18.09.2013

Farbberatung mit dem Smartphone

Mit der Brillux App haben Fachhandwerker die ganze Brillux Farbenwelt in einer Hand

Wer vor zwanzig Jahren behauptet hätte, es würde einmal Informationen und Datenblätter zu allen Brillux Produkten auf einem Gerät im Format einer halben Tafel Schokolade geben, hätte allenfalls Kopfschütteln geerntet. Und wer dann noch hinzugefügt hätte, dass das Gerät Farben erkennen und sie dem entsprechenden Ton in einem Farbtonfächer zuordnen kann, wäre völlig unglaubwürdig geworden. Doch genau dies kann heute die Brillux App, die Fachhandwerkern und interessierten Verbrauchern die gesamte Brillux Farbenwelt auf das Smartphone bringt.

Die Brillux App läuft sowohl auf allen Android-Smartphones und -tablets als auch auf iPhones und iPads. Foto: Brillux
Brillux App, Foto: Brillux

Mit der kostenlosen App haben die Entwickler alle Möglichkeiten ausgeschöpft, die Smartphones heute bieten können: Das beginnt bei den digitalen Farbfächern, die sich gerade bei der Kundenberatung sinnvoll einsetzen lassen. Digital stehen insgesamt 1.514 Farbtöne aus Brillux Scala zur Verfügung, die sich für einen schnellen ersten Eindruck vollflächig am Bildschirm begutachten lassen. Finden lassen sie sich über die von der Brillux Webseite bekannte Farbtonsuche mit ihren umfassenden Auswahlmöglichkeiten.

Um den Kunden ein anschauliches Bild zu vermitteln, wie der Farbton im Innenraum oder an der Fassade wirkt, kann dieser in fotorealistischer Darstellung an Beispielobjekten gezeigt werden. Mit einem Klick werden außerdem die RGB-Codierung und der Hellbezugswert des ausgewählten Tons angezeigt. Für die verbindliche Auswahl lassen sich gleich über die App Farbtonmuster bestellen, die dann in kurzer Zeit dem Kunden per Post zugestellt werden. Bei der Auswahl aus den Farbfächern liefert ein Knopfdruck zudem die Information, mit welchen Produkten aus dem Brillux Sortiment der Farbton angemischt werden kann.

Auf den digitalen Farbtonfächern stehen insgesamt mehr als 1.500 Farbtöne zur Auswahl. Foto: Brillux
Farbtonfächer. Foto: Brillux

Die Farbtöne sind jedoch nicht nur über die Farbtonsuche erreichbar, sondern auch über den in die App integrierten Farbtonscanner. Dieser nutzt die in das Smartphone integrierte Kamera. Damit wird einfach der zu untersuchende Farbtons abfotografiert. Die App gleicht dieses Foto dann mit den in ihrer Datenbank hinterlegten Farbtönen ab und sucht aus in den Farbfächern den Farbton heraus, der dem aufgenommenen am nächsten kommt. Auch hier gilt: Für einen ersten Überblick reicht die Genauigkeit dieses Verfahrens völlig aus. Die endgültige Auswahl sollte dann über gedruckte Farbtonkarten oder über kalibrierte Farbtonscanner wie dem "Brillux Pablo" erfolgen.

Mit der digitalen Farbtonsuche ist der Funktionsumfang der App jedoch längst nicht erschöpft: Die auf Downloadportalen wie iTunes von den Nutzern mit Spitzenbewertungen beurteilte App beinhaltet Infotools wie einen Codescanner, über den technische Daten, Verbrauchsmengen und Verarbeitungsinformationen des kompletten Brillux Sortiments abgerufen werden können. Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen sowie die Kontaktdaten der über 150 Brillux Niederlassungen stehen dem Handwerker ebenso zur Verfügung wie Videos und Weblinks zu weiteren Inhalten. Seit ihrem ersten Erscheinen im Frühjahr 2011 wird die Brillux App, die auf Android- und Apple-Smartphones sowie auf iPads läuft, regelmäßig überarbeitet, aktualisiert und an die Entwicklung neuer Geräte angepasst.  (ud)