Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

 

Glossar

Ob "autonome Farbe" oder "monochromatisch" – viele Begriffe aus dem Themenbereich Farbe sind einfach nicht Teil der Alltagssprache. Um das Verständnis für einige wichtige Bezeichnungen zu erleichtern, finden Sie diese im Glossar erläutert.

Bitte unterstützen Sie farbimpulse.de, indem Sie uns auf Fehler, missverständliche Informationen oder fehlende Inhalte hinweisen. Vielen Dank.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Gesamtes Glossar
Zapfen

Die Zapfen in der Netzhaut des Auges sind die Photorezeptoren, die für das Sehen von Farbe verantwortlich sind. Sie reagieren nur dann, wenn ausreichend Licht vorhanden ist. Der Mensch hat drei verschiedene Zapfentypen, die in unterschiedlichen Bereichen des sichtbaren Lichts besonders empfindlich sind:

Der S-Zapfen (von englisch short wave lenght) im kurzwelligen Spektrum – blau, der M-Zapfen (von englisch medium wave lenght) im mittelwelligen Spektrum – grün – und der L-Zapfen (von englisch long wave lenght) im langwelligen Spektrum – rot.

Aufgrund der drei Zapfentypen ist der Mensch ein so genannter Trichromat. Andere Lebewesen wie zum Beispiel manche Vögel oder Fische haben andere oder weitere Zapfentypen, die ihnen das Sehen von Licht aus dem UV-Bereich ermöglichen.

 
Zelluloselacke

Zelluloselacke bestehen aus Lösungen von Zelluloseabkömmlingen wie Nitro-, Acetyl-, Ethyl- oder Benzolzellulose in flüchtigen Lösemitteln. Angewendet werden sie als Nitrokombinationen, Zaponlacke, ölfreie Grundierungen, Leder- und Papierlacke, Nagellacke oder für die preisgünstige Holzoberflächenbehandlung. Die Trocknung ist physikalisch, das heißt, die Oberfläche ist reversibel und lässt sich mit vielen Lösemitteln wieder anlösen. Die Kombinationen mit Alkydharzen härten oxidativ nach.

 
Zusatzstoff

Zusätze für Anstrich- und Beschichtungsstoffe zur Verbesserung oder zur Erreichung bestimmter Eigenschaften, wie zum Beispiel Absorber, Antiausschwimmer, -Hautmittel, -Schaummittel, Beschleuniger, Emulgatoren, Härter, Inhibitoren, Katalysatoren, Konservierungs-, Matierungs-, Netz-, Schwebe-, Thixotropier-, Verdickungs-, Verlaufmittel, Trockenstoffe.

 

Einträge 1 bis 3 von 3