Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

 

09.09.2009

Mehr als einfach nur ein Farbfächer

Brillux Scala: Eine vielseitige Palette von Arbeitsmitteln hilft beim Einsatz in der Praxis

Farbsysteme für Farbgestalter, Architekten und Maler sind für die Praxis immer nur so gut wie die zugehörigen Arbeitsmittel. Mit einem einfachen Farbfächer ist es dabei heute längst nicht mehr getan. Für moderne Farbsysteme wie Brillux Scala wird darüber hinaus eine breite Palette von Arbeitsmitteln angeboten, die dem Nutzer erst die ganze Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten erschließt.

In der Farbmusterbox befinden sich neben Farbtonmustern auch transparente Folien, um die Wirkung von Farbtönen schnell visualisieren zu können.
Musterfolien

Im Zuge der Überarbeitung des Farbplanungssystems Brillux Scala, das durch 210 neue Farbtöne ergänzt wurde, haben die Entwickler als neues Arbeitsmittel eine Farbmusterbox geschaffen: Sie fasst Farbtonblätter im Format DIN lang und enthält farbige Registerblätter für die 32 Farbtonfamilien in Brillux Scala. Die Box ist entweder fertig bestückt mit Farbtönen wahlweise aus dem Bereich "Fassade und Detail" oder "Raum und Detail" oder sie kann mit bis zu 400 Musterblättern nach der individuellen Auswahl des Farbplaners befüllt werden. Jede der Boxen enthält außerdem 25 transparente Musterfolien mit fotorealistischen Darstellungen von Innenräumen oder Fassaden. Damit kann der Farbgestalter seinen Kunden die Wirkung des ausgewählten Farbtons eindrucksvoll am Objekt demonstrieren.

Undenkbar wäre ein Farbplanungssystem wie Brillux Scala heute ohne eine digitale Variante: In einer in die Farbbox integrierte Planungs-CD haben die Entwickler daher eine Fülle von Funktionen für die Praxis zusammengestellt. So sind über die Datenbank auf der CD für alle Scala Farbtöne die an gängige Anwendungsprogramme wie Adobe Photoshop oder Autodesk AutoCAD angepassten Farbwerte im RGB- oder CMYK-Farbraum einsehbar. Auch können sich die Nutzer die nächstliegenden Farben in anderen Farbräumen wie RAL Classic, RAL Design oder NCS anzeigen lassen. Zudem hilft die CD bei der Auswahl harmonischer Farbkombinationen und stellt Werkzeuge wie etwa eine Pipette zur Verfügung, über die ein beliebiger Farbton aus einer digitalen Vorlage entnommen werden kann – das System zeigt dann den nächstliegenden Scala-Farbton an.

Für den praxisgerechten Einstatz gibt es neben 2 Farbtonfächern mit dem gesamten Farbtonumfang auch spezielle Farbtonfächer mit einer Farbtonauswahl für bestimme Bereiche z. B. die Fassadengestaltung, Bodenbeschichtung etc.
Farbtonfächer

Trotz dieser Vielfalt an Planungswerkzeugen ist und bleibt das Basisinstrument nach wie vor der Farbfächer. Die gesamte Bandbreite von 1.514 Farbtönen decken zwei Fächer mit bis zu acht Farbtönen pro Blatt ab. Ein Fächer umfasst dabei die helleren Töne des Scala Farbraums, während der andere den dunkleren Tönen vorbehalten ist. Die beiden Fächer sind symmetrisch organisiert, sodass man die komplette Farbtonreihe einer Sättigungsstufe erhält, wenn man die einander entsprechenden Seiten der beiden Farbfächer nebeneinanderlegt. So lassen sich Ton-in-Ton-Gestaltungen leicht und schnell umsetzen.

Als weitere Praxiswerkzeuge haben die Entwickler für fünf verschiedene zentrale Anwendungsgebiete speziell abgestimmte Farbfächer entwickelt: So gibt es je einen Farbfächer für die Gestaltung von Fassadenflächen, für die Innenraumgestaltung, für Lacke, Metallics und Grundierungen, für die Holzbeschichtung im Innen- und Außenbereich sowie für Bodenbeschichtungen.

Mit dieser breiten Palette an Arbeitsmitteln geben die Entwickler dem Architekten, Handwerker und Farbgestalter Werkzeuge für nahezu jede denkbare Aufgabe für die Arbeit mit Farbe am Bau in die Hand. Damit wird Brillux Scala allen künstlerischen, gestalterischen, praktischen und technischen Anforderungen an ein Farbplanungssystem gerecht. (ud)

 

Mehr über Scala

... erfahren Sie auf der Internetseite von Brillux.