Willkommen auf farbimpulse.de

Die vielfältige Faszination von Farbe zu vermitteln, ist Aufgabe und Ziel von farbimpulse.de. Jede Woche aktuell berichtet farbimpulse.de über neue Erkenntnisse der Farbforschung, vermittelt Einblicke in die Geschichte der Farbe von den Anfängen der Menschheit bis heute, analysiert Farbtrends und öffnet den Blick auf technische Entwicklungen.

Die fünf neuesten Artikel

Die toskanische Stadt Siena gab dem Farbton ihren Namen. Foto: Brillux
07.12.2016

Erdiges Rot aus der Toskana

Die Brillux Stilkarte ist der uralten Farbe "Siena" gewidmet

Die bis zu etwa 5cm große Vogelspinne Poecilotheria metallica sticht durch ihre gleichmäßige blaue Farbe hervor. Foto: Tom Patterson
23.11.2016

Mit den Farben der blauen Vogelspinne

Forscher entwickeln Strukturfarben ohne "Pfauenfedereffekt"

09.11.2016

Die Grüne Minna und ihre schwarze Schwester

Schon bevor die Polizei grün war, wurden Übeltäter in grünen Wagen transportiert

26.10.2016

Hell heißt leicht und schmeckt vielleicht nicht

Mit blassen Farben bei Lebensmittelverpackungen verbinden Verbraucher zwar wenig Geschmack

Pflaster. Foto: USC Viterbi School of Engineering
12.10.2016

Orange heißt: Genug Sonne für den Tag!

Forscher entwickeln Pflaster, das vor zu hoher UV-Belastung warnt

 
In geschlossenen Wäldern war der Psittacosaurus dank seiner Färbung gut getarnt. Die markanten Borsten dienten wohl nur dazu, um Eindruck zu machen. Illustration: 	Jakob Vinther/Robert Nicholls
27.09.2016

Truthahn-Dinosaurier im Tarnkleid

Forscher analysieren Borsten und Farbe eines kreidezeitlichen Waldbewohners

 
Nicht für alle appetitlich, aber zumindest exklusiv: Schwarzes Eis findet eine immer größere Verbreitung.   Foto: Charles Haynes, <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/" target="_blank">CC-Lizenz</a>
14.09.2016

Süßes Schwarz

Mit Asche gefärbte Eiscreme findet immer mehr Verbreitung

 
"Der Schrei" ist eines der bekanntesten Kunstwerke der Welt und immer wieder Gegenstand wissenschaftlicher Kontroversen.
31.08.2016

Kerzenwachs verschmutzte Munchs Gemälde "Der Schrei"

Wissenschaftler klären die Herkunft ominöser weißer Flecken auf dem weltbekannten Bild